Kochen die wirklich frisch und sind das nicht doch Plastikverpackungen, mit der die LEKKEREI mir da Salate und Dressings liefert?

Ja, wir schwingen uns werktags in den frühen Morgenstunden in die Küche, um euch euer Mittag- oder Abendessen zuzubereiten. Und nein, wir verwenden keine Plastikverpackungen, auch wenn sie so aussehen und sich so anfühlen. Es gibt mittlerweile viele Hersteller, die sich auf plastikfreie, biologisch abbaubare und damit umweltfreundliche Verpackungen spezialisiert haben.

Eure Hauptgerichte liefern wir in Zuckerrohr-Verpackungen, die vollständig biologisch abbaubar gemäß der DIN 13432  sind. Das Verpackungsmaterial, in denen Suppen und Desserts zu euch gelangen, besteht aus stabilem Karton, ist mit Polypropylen beschichtet und natürlich plastikfrei. Diese Verpackung ist zwar nicht gemäß DIN 13432 kompostierbar, aber recyclebar.

Dank PLA, dem Bio-Kunststoff Polymilchsäure, können wir euch guten Gewissens die Salate und Dressings in 100% kompostierbaren Gefäßen gemäß der DIN 13432 liefern. Polymilchsäure basiert auf Industriestärke und kommt ohne die Verwendung fossiler Rohstoffe aus. Auch die Becher für Heißgetränke, die ihr euch in unserem Bistro zum Mitnehmen geben lasst, und die Flaschen mit den Vitaminbömbchen bestehen aus diesem Bio-Kunststoff. Weichmacher adé.

Recyclebares Papier kommt für unsere Snacks, Cookies und schließlich für die „Wundertüten“ – eure Übergabetaschen 😀 –  zum Einsatz. Mit gutem Gewissen könnt ihr also bei der Mülltrennung die Verpackungen in den Bio-Müll oder die Papiertonne geben.

Da sich auf diesem Gebiet Einiges tut, werden wir aufmerksam sein und gegebenenfalls umweltschonendere Produkte verwenden.

P.S.: Eine gute Quelle für dieses Thema ist übrigens das Umweltbundesamt.

icons-verpackungen