Seite wählen

Dein erfolgreicher Osterbrunch

Bald ist es wieder soweit! Die Häschen hoppeln durch den Garten und die Ostereiersuche kann beginnen. Aber was folgt danach? Na hoffentlich der lang ersehnte und köstliche Osterbrunch. Doch sind wir mal ehrlich – mit Frühlingsgefühlen, Tulpen in der Vase und Vorfreude auf ein sonniges Osterfrühstück im Garten, liegt auch immer eine gewisse Nuance von Stress in der Luft. Denn was kaufe ich im überfüllten Feiertagsmodus-Supermarkt ein, welche Köstlichkeiten biete ich meinen Gästen an und wie kann ich dezent und mit Stil dekorieren, ohne das der Schwiegermutter wieder ein „oh, etwas kitschig ist das aber schon“ rausrutscht? Mit einer gut durchdachten Planung für den Osterbrunch wird das ein Klacks und ist nicht mehr als Hexenwerk zu betiteln. Also cool down und lasst euch inspirieren!

Im folgenden erhaltet ihr Tipps und Ideen für einfache bis zu exklusiveren Get-togethers am Osterfest, sodass auch für die anspruchsvolle Schwiegermutter, den heiklen Kindern und Freunden die das „Viva la Veggie“ Motto ausleben, etwas dabei ist.

1. Osterdeko selber gestalten 

Wie wäre es damit, ein kleines DIY Projekt in den Tagen zuvor anzugehen? Einfach in die Sonne setzen, Urlaubsteint erhalten und gegebenenfalls die Kinder mit einer Basteleinheit bespaßen – klingt verlockend, oder?
Günstige und stylische Accessoires, die dem Zuhause den ultimativen Osterflair verleihen, das wär doch was! Na dann auf gehts, denn die Naturvase aus Ei ist der neue Hingucker schlecht hin.

Hol dir mal: 

  • Eier
  • Eierkarton oder Eierbecher
  • Zarte Blumen (bunt, bunt, bunt ;))
  • Nadel oder Eierstecher

Und ab geht die Post:
Die Naturvase ist im Nu hergestellt. Mit einer kleinen Nadel wird ganz oben am Ei ein kleines Loch gestochen und anschließend mit einer Messerspitze vergrößert. Danach sollte das Ei entleert und vorsichtig mit Wasser ausgespült werden (verwendet das Ei doch gerne zum backen!). Nach Belieben kann die Eierschale zusätzlich mit Farbe angesprüht werden. Am Schluss ist nur noch etwas Wasser einzufüllen und die gekürzten bunten Blumen haben ein wunderschönes neues Zuhause.

2. Fingerfood fürs Auge: Osterküken-Bällchen

Wie heißt es so schön? Auch das Auge isst mit, daher solltet ihr natürlich für ein paar echte Hingucker sorgen. Dafür eignet sich beispielsweise das Osterküken-Bällchen mit Frischkäsefüllung. Auch wenn es sich um einen salzigen Snack handelt – es ist zuckersüß! 

Hol dir mal (für 12 Portionen):

  • 150 g  Cheddar-Käse
  • 300 g  Frischkäse  
  • 75 g  gemahlene Mandeln  
  • 1  Möhre 
  • 12  runde Cracker
  • 24  Pfefferkörner  

Und ab geht die Post:
Reibe zuerst den Käse und stelle ihn bei Seite. Dann verrührst du den Frischkäse und die gemahlenen Mandeln. Aus der Frischkäsemasse formst du mit angefeuchteten Händen ca.12 Bällchen und wendest sie anschließend in dem geriebenem Käse.
Danach schälst du die Möhren der Länge nach in schmale Streifen und schneidest daraus ca. 24 Füßchen und ca. 12 Schnäbel. Der Frischkäseball wird dann auf einen Cracker gesetzt und mit Füßchen, Schnäbeln und Pfefferkörnern als Auge garniert.
Falls sich Veganer in der Runde befinden, kann natürlich auch ein veganer Aufstrich mit ähnlicher Konsistenz als Basis verwendet werden. 

Wir können dich an Ostern mit einem Brunch leider nicht unterstützen, da wir selber bei unseren Familien zu Hause brunchen ; ) – aber falls du unter der Woche mal mit deinem Team ein extravagantes Business Brunch veranstalten möchtest, dann darfst du dich immer gerne an uns wenden.