Seite wählen

Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz ist ein Muss in der modernen Arbeitswelt. Büros auf der ganzen Welt wenden sich umweltfreundlichen Praktiken zu, da dies eine gesunde Umgebung für die Mitarbeiter schafft und den gesamten CO2-Fußabdruck des Unternehmens verringert. Auch wenn der Übergang zu grünen Praktiken auf den ersten Blick entmutigend erscheinen mag, gibt es einige schnelle und einfache Schritte, die ihr unternehmen könnt, um euer Büro nachhaltiger zu gestalten.

Die Verwendung umweltfreundlicher Praktiken im Büro kommt nicht nur der Umwelt zugute, sondern senkt auch die Betriebskosten in Form von Energierechnungen, zieht Kunden an, die nach gleichgesinnten Marken suchen, und verbessert auch die Gesundheit sowie die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Eine Studie ergab, dass ein grünes Büro die kognitiven Fähigkeiten um 26 % steigerte und die Krankheitstage um 30 % reduzierte. Die folgenden Tipps helfen euch, das Büro grüner zu machen:

 

1. Bietet ein nachhaltiges Mittagessen an

Nachhaltige Ernährung in der Mitarbeiterverpflegung im Büro kann eine Herausforderung sein. Um Zeit und Mühe zu sparen, entscheiden sich viele Arbeiter für in Plastik verpackte oder bestellte Fertiggerichten, die oft in Folie oder Plastikbehälter verpackt und in Einwegbeuteln geliefert werden. In China ist die Online-Lebensmittelindustrie jedes Jahr für 1,6 Millionen Tonnen Verpackungsabfall verantwortlich, darunter 1,2 Millionen Tonnen Plastikboxen, 164.000 Tonnen Plastiktüten und 44.000 Tonnen Plastikbesteck.

Leider sind nicht nachhaltige Lebensmittel auch billiger als umweltfreundliche Alternativen. Es gibt jedoch Lieferservices für Büroangestellte, die sich dafür einsetzen, den Wandel in der gesamten Branche voranzutreiben. Wir glauben, dass feines Essen nachhaltig und erschwinglich sein kann. Um einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu haben, kochen wir unsere Speisen mit überwiegend regionalen Produkten und verwenden keinerlei Verpackungsmaterialien. Unser Essen kommt frisch aus der Küche auf euer Buffet und die Schalen und Teller spülen wir umweltfreundlich ab. Darüber hinaus beziehen wir mit großem Fokus regionale und saisonale Produkte in unsere Gerichte ein und versenden diese in großen Mengen, um den CO2-Ausstoß für eure Mitarbeiterverpflegung zu reduzieren. Das ist Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz!

Wenn ihr die LEKKEREI zur Mitarbeiterverpflegung nutzen möchtet, um eure Mitarbeiter mit gesunden und nachhaltigen Mittagessen zu versorgen, kontaktiert einfach Moritz unter 089 2098 7385 oder catering@lekkerei.de. Nebeneffekt: Durch den Verzicht auf Einweg-Plastikbesteck am Arbeitsplatz können Unternehmen zwischen 2.500 und 3.300 Euro pro Jahr einsparen.

2. Mit Pflanzen dekorieren

Grün im Büro schafft nicht nur eine freundlichere Atmosphäre und schöne Innenräume, sondern verbessert auch die Luftqualität und die Feuchtigkeitsregulierung. Die optimale Luftfeuchtigkeit für ein Büro liegt zwischen 40 % und 60 %, was das Krankheitsrisiko verringern und den Nährboden für infektiöse Bakterien und luftgetragene Aerosole verringern kann. Der von Pflanzen freigesetzte Sauerstoff macht auch die Luft an Ihrem Arbeitsplatz sauberer und frischer zum Atmen. Hier sind die drei besten Büropflanzen, um Giftstoffe aus der Luft zu entfernen:

Lila Waffelpflanze (sehr einfach drinnen anzubauen)
Englischer Efeu (pflegeleicht, haftet auf fast allen Oberflächen)
Spargelfarn (schnell wachsende tropische Staude)

Ein von der University of Technology Sydney veröffentlichter Bericht ergab, dass das Einbringen von Pflanzen am Arbeitsplatz Stress und Angst bei Büroangestellten um 37 % reduziert. Derselbe Bericht fand auch eine 44-prozentige Verringerung von Wut und Feindseligkeit am Arbeitsplatz und eine fast 38-prozentige Verringerung der Müdigkeit bei den Befragten. Das ist Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz in der nächsten Phase: Um Bäume im Büro zu sichern, können Sie Mitarbeitern Pflanzen schenken oder sie über das Programm „Grüne Baumpatenschaft“ ihre eigenen Lieblingspflanzen aussuchen lassen.  

 

3. Reduzieren Sie Energieverschwendung

Britische Büros verlieren jährlich 66,5 Millionen £ an Energieverschwendung durch nicht nachhaltige Praktiken wie Überhitzung und Beleuchtung leerer Räume. Allerdings kann schon die Änderung einiger Gewohnheiten in Ihrem Büro und die Anpassung, wo und wie Sie Geräte verwenden, einen enormen Einfluss auf Ihren ökologischen Fußabdruck haben.

Hier sind einige Vorschläge zur Reduzierung von Energieverschwendung im Büro:

Verwendet Energiespartechnologie, die elektronische Geräte nach Stunden automatisch ausschaltet. Steckdosenleisten können auch nützlich sein, um mehrere Geräte gleichzeitig von der Stromquelle zu trennen. Dies trägt nicht nur zur Reduzierung Ihres CO2-Fußabdrucks bei, sondern auch zu einer erheblichen Reduzierung Ihrer Stromrechnung, da Sie nicht mehr für den Stromverbrauch von Maschinen im Standby-Modus bezahlen müssen.

Installiert Sensorleuchten in Bereichen, in denen keine konstante Beleuchtung erforderlich ist, z. B. in Badezimmern, Besprechungsräumen und Fluren.

Die Verlegung von Büros näher an natürliche Lichtquellen und die Neukonfiguration ganzer Bürolayouts zur Verbesserung der Zirkulation, Belüftung und Beleuchtung können ebenfalls die Energiekosten senken.

Rüstet ältere Geräte auf, die nicht mehr die Höchstleistung erbringen. Sie verbrauchen unnötig Strom – oft bis zu 80 % mehr als Neugeräte – und kosten Sie mehr. Am besten tauschen Sie Ihre alten Bürogeräte gegen neue, zertifizierte Energiespargeräte ein.

Spare Sie thermische Energie, indem Sie Ihre Desktop-Temperatur einfach ändern. Eine Reduzierung der Temperatur um 1 °C spart bis zu 10 % Heizkosten und hilft, Ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren.

Um Ihnen das Energiesparen zu erleichtern, können Sie sich monatliche Öko-Ziele setzen „Reduzieren Sie den Energieverbrauch dieses Jahr im Dezember 2019 um 6 %“ und belohnen Sie Mitarbeiter für Ergebnisse.

 

4. Papierlos

10.000 – so viele Blätter verbraucht ein durchschnittlicher Büroangestellter jährlich. Es wird auch geschätzt, dass Büropapier im Wert von 45 € am Ende des Tages in den Müll geworfen wird. Leider sind viele Unternehmen immer noch auf papierbasierte Systeme angewiesen, obwohl die Technologie verfügbar ist, um den Papierverbrauch zu reduzieren oder sogar zu eliminieren. Im Laufe der Jahre haben wir jedoch den Druck auf Unternehmen gesehen, Cloud-Dienste zu nutzen, um einen vollständig papierlosen Betrieb zu erreichen. Das papierlose Büro, auch bekannt als papierloses Büro, bezieht sich auf einen Arbeitsplatz, der minimal physisches Papier verwendet und hauptsächlich mit digitalen Dokumenten arbeitet.

Tools zur Reduzierung des Papierverbrauchs im Büro:

Verwenden Sie die Cloud-Freigabe, um gedruckte Memos und Berichte zu speichern: Ersetzen Sie Ihren guten alten Aktenschrank durch digitale Dateifreigabesysteme wie Google Drive und Microsoft Office Sharepoint. So sparen Sie Zeit, Platz, Geld und Aufwand.

Implementieren Sie Projektmanagement-Tools, um To-do-Listen und realistische Roadmaps zu eliminieren: Das Schreiben von Beiträgen und das Drucken langer Berichte gehört der Vergangenheit an. Verwenden Sie stattdessen Projektmanagement-Tools wie Notion und Asana, um Ergebnisse, Aufgaben und Roadmaps zu verfolgen.

Verwenden Sie eine mobile App, um Visitenkarten zu erfassen: Anstatt einen ständig wachsenden Stapel Papierkarten zu sammeln, verwenden Sie Tools wie Evernote, um sie digital zu speichern.

Vermeiden Sie gedruckte Rechtsdokumente: Das Signieren von Dokumenten kann mit Programmen wie Adobe Sign erfolgen, die Ihnen nicht nur helfen, den Papierverbrauch zu reduzieren, sondern auch den Prozess für alle Beteiligten beschleunigen.

Vielen Dank für Ihre bisherige Zeit und Aufmerksamkeit. Wir hoffen wirklich, dass dieser Artikel Ihrem Unternehmen hilft, den Fußabdruck der Bürotätigkeit zu reduzieren. Unsere Mission bei LEKKEREI ist es, die Mitarbeiter großer Unternehmen mit den gesunden Lebensmitteln zu versorgen, die sie verdienen, um sich besser zu fühlen und mehr zu leisten. Wenn ihr eure Mitarbeiterverpflegung auf das nächste Level heben möchtet, kontaktiert einfach Moritz unter 089 2098 7385 oder catering@lekkerei.de.