Messen zählen traditionell zu den wichtigsten, aber auch anstrengendsten Marketing- und Vertriebsplattformen. Lange Tage, kurze Pausen, wenig Licht und Sauerstoff – das sind die eher weniger schönen Herausforderungen, denen sich die Messebesucher stellen müssen.

Um die dabei entstehenden Reserven wieder aufzuladen, ist das Messecatering München eine beliebte Aufmunterung, die sich keiner so schnell entgehen lässt.
Der Haken an der Sache ist – das Messecatering München kann ziemlich teuer werden, besonders, wenn ausgelassene Standpartys geplant sind. Denkt man aber schon bei der Messeplanung an ein Budget dafür, kann man (fast) nur noch gewinnen.

Fast, denn neben der Finanzierung warten noch andere Hürden auf dich:

Service am Stand
Messen sind zum Networken da und das geht bekannter maßen am besten, wenn man seine Aufmerksamkeit alleine dem Gast widmet. Denke daher an ausreichend Service-Personal, das die eigenen Mitarbeiter entlastet und die Gäste zuverlässig und zuvorkommend betreut. Wir unterstützen dich gerne dabei!

Belegte Semmeln oder feine Schnittchen?
Eine Semmel, belegt mit Kochschinken und einer durchgeweichten Gurke gefällig? Äh… nein danke. Setzt euch von den benachbarten Ständen ab! Wie wäre es mit ein paar Scheiben Avocado gesprenkelt mit Granatapfelkernen auf einem Körnerbaguette oder doch lieber ein Senfcreme-Roastbeef Topping? Bei unseren feinen Schnittchen findet jeder seinen Lieblingsbelag!

Der Gast und seine zwei Hände
Jamaikanisches Jerk-Chicken mit karibischem Kokosreis und Mango-Koriander-Salsa, dazu den passenden Wein und ein Glas Wasser zum Neutralisieren. Klingt gut, ist auf der Messe mit zu wenigen Abstellmöglichkeiten für tendenziell zu viele Menschen aber schwierig umzusetzen. Entscheide dich lieber für kleinere Portionen, die man auch ohne Tisch problemlos essen kann, wie einen frischen Salat im Glas zum selbst Schütteln.

Messecatering München

Messecatering München Fingerfood

Kalte vs. Warme Speisen
Diese Überlegung hat vor allem mit dem vorhandenen Platz in der Küche des Messestandes zu tun. Bevorzugst du kalte Speisen, wie Salate oder feine Schnittchen, solltest du dich vorher versichern, dass ausreichend Platz in den Kühlschränken vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, findest du entweder einen Messe-Caterer, der oft Nachschub liefert, oder ihr serviert warme Speisen.

Eine „richtige“ Mahlzeit ist oft genau das, was man sich zwischen den vielen Snack-Möglichkeiten im Messewahn wünscht und wird daher von den Kunden gerne angenommen. Checke vorher, ob die Küche Abstellmöglichkeiten für die Chafing-Dishes (Chafis) zum warm halten der Speisen bietet. Die Präsentationsfläche wird meistens komplett von den Standmitarbeitern gebraucht, was dazu führt, dass das Aufstellen der Chafis und das Anrichten des Essens in der Küche stattfindet. Außerdem ist das Essen dort über mehrere Stunden aufgebaut, da die Zeitspanne für das Mittagessen von Kunde zu Standmitarbeiter variiert und sich ab und an auch erst gegen 15 Uhr ein hungriger, vielbeschäftigter Kollege zu Wort meldet.

Frühstück, Lunch UND Nachmittagssnack?
Ein ordentliches, belegtes Bauernbrot nach einer durchzechten Messepartynacht oder eine Schale Bircher-Müsli zur Stärkung, ein warmes Gericht am Mittag und ein paar Cookies um das Nachmittagstief zu bekämpfen? Hört sich erstmal nach viel an, aber die Tage auf der Messe sind lang und Kohlenhydrate und Koffein sind die Superhelden des Tages. Erfahrungsgemäß ist es das Komplettpaket, das Kundschaft und Mitarbeiter am meisten zufriedenstellt.

Die beste Voraussetzung, um für den Showdown auf der Messe gewappnet zu sein, ist ein ortsansässiges Messecatering München, auf das man sich zu 100% verlassen kann.  Frag‘ uns gerne für das Messecatering München an! Ob Komplettpaket inklusive Service Personal und Sektbar oder feine Schnittchen für zwischendurch… wird finden die passende Lösung für dich und dein Team!